Freizeit-Tipps & Events

Geheimtipps in Deutschland

  • 09.04.2019

Der neue „Lonely Planet best in Travel“-Reiseführer wählte kürzlich Deutschland auf Platz 2 der beliebtesten Reiseziele für 2019. Unsere drei Geheimtipps im Westen Deutschlands laden auf jeden Fall für Entdeckungen in der Heimat ein: Komm mit nach Bacharach, Marburg und Bamberg.

Deutschland gewinnt als Reiseland wieder viel mehr an Bedeutung. Nicht nur wir Deutschen entdecken unsere Heimat wieder für uns, auch immer mehr Urlauber aus dem Ausland kommen nach Deutschland. Vor allem ausgedehnte Sightseeing-Trips in Kombination mit Ausflügen in die Natur stehen hoch im Kurs. Auch Nachhaltigkeit beim Reisen spielt eine zunehmende Rolle. Wozu auch tausende Kilometer überwinden, wenn ich auch hierzulande noch traumhafte Plätze erkunden kann?

Grund genug sich mal wieder umzusehen, was es bei uns zu Hause noch Wunderbares zu entdecken gibt. Berlin, München, Stuttgart und Hamburg stehen meistens ganz oben auf der Hitliste der beliebtesten Städet. Aber auch die Kleinen können punkten. Warst du beispielsweise schon mal in Bacharach?

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah.“ - Johann Wolfgang Goethe

Marburg – die Märchenhafte an der Lahn

Etwas mehr im Nordosten liegt die mittelalterliche Stadt Marburg. Auch ein kleiner Geheimtipp, wenn es um alte Bausubstanz und historische Gebäude geht, denn Marburg ist über 800 Jahre alt.

Das lebhafte Studenten-Städtchen hat neben seiner traditionsreichen Universität, deren Außenanlagen man im Übrigen unbedingt besichtigen sollte, auch noch märchenhaftes Flair. Die Brüder Grimm hatten hier während ihrer Studentenzeit eine reiche Inspirationsquelle für ihre bekannten Kinder- und Hausmärchen. Denn die Stadt lieferte ihnen eine lebendige Vorlage für ihre Bücher.

Besuchen sollte man auf jeden das Landgrafenschloss mit seinem Kulturhistorischen Museum und die Elisabethkirche. Gut zu Fuß muss man allerdings sein, denn durch die hübschen Gassen führen viele Treppen. Jacob Grimm schrieb einmal: „Ich glaube, es sind mehr Treppen auf den Straßen als in den Häusern.“

Im Sommer herrscht fröhlicher lebhafter Trubel in dieser Stadt. Und wenn man schon mal da ist, sollte man auf einen Abstecher ins Umland einplanen. Vor allem für Wanderer und Radfahrer bietet sich hier ein Kleinod zwischen Lahn und Dill mit großer Arten- und Biotopen-Vielfalt. Oder du begibst dich auf eine Märchenwanderung, um alten Geschichten zu lauschen und Neues in der Natur zu entdecken.
Hier geht's zur Übernachtung

Bacharach C Mschiffm

Bacharach – eine Schönheit am Mittelrhein

Bacharach klingt exotisch, liegt jedoch mitten im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal. Das malerische Örtchen liegt unmittelbar am Rhein und erstreckt sich hinauf bis in die fruchtbaren Steillagen der Weinhänge.

Mit seinen gemütlichen Gassen und seinem mittelalterlichen Flair lädt es zum Verweilen und gemütlichem Schlendern ein. Die Stadt ist ein echtes Schmuckstück, denn neben der traumhaften Altstadt, mit seinen Fachwerkschönheiten und den historischen Kirchenbauten, gibt es mittendrin und drumherum auch noch einige wunderschöne Burgen und Schlösser zu besichtigen. Etwas oberhalb, vom Postenturm aus, der inmitten der Weinberge steht, blickt ihr auf das wunderschön in Tal gelegene Städtchen und im Hintergrund fließt malerisch der Rhein.

„Wunderschön“, werdet ihr denken und nach dem nächsten lauschigen Biergarten Ausschau halten. Jedes Jahr Ende August kommen hier auch Genießer voll auf ihre Kosten, denn dann findet hier die alljährliche „Kulinarische Sommernacht“ statt – Leckereien, Feuerwerk über dem Rhein und weltweit geschätzte Weine direkt aus der Region locken viele Besucher an.

Verbinden lässt sich der Besuch von Bacharach mit Wanderungen entlang des Mittelrheintals. Besonders Romantiker kommen hier auf ihre Kosten, denn hinter jeder Kurve wartet eine weitere Burg.

Bamberg – Klein-Venedig und rauchiges Bier

Etwas weiter östlich von Frankfurt am Main liegt Bamberg direkt an der Regnitz und erstreckt sich über 7 Hügel. Sie begeistert durch ihre sehr gut erhaltene Altstadt aus dem 11. bis 19. Jahrhundert. Darunter ist auch das mit Fassadenmalereien geschmückte Alte Rathaus. Das Besondere daran ist, dass es mitten im Fluss auf einer Insel gebaut und über Bogenbrücken erreichbar ist. Sehr sehenswert ist auch der Bamberger Dom mit seinen 4 Türmen aus dem 11. Jahrhundert und natürlich die Altstadt mit seinen mittelalterlichen Fachwerkhäusern.

Ein Stadtteil von Bamberg wird auch liebevoll Klein-Venedig genannt und tatsächlich schippern zwei Gondoliere auf der Regnitz dort hin und her. Wenn einem nicht nach Boot fahren ist, kann man die ehemalige Fischersiedlung auch ganz herrlich zu Fuß erkunden. Alternativ kannst du dir auch ein SUP (Stand up paddle) mieten und auf eigene Faust oder mit einer Führung auf Entdeckungstour gehen.

Auf keinen Fall solltest du verpassen, die örtlichen Biere zu probieren (denn in Bamberg gibt es noch 11 familiengeführte Brauereien) und einen Apfelweibla als Mitbringsel für zu Hause einzukaufen. Dieser berühmte Türknauf basiert auf einer alten Legende und bildet den Kopf einer alten Dame ab – ob als Schokolade oder als Kuchenform, du nimmst auf jeden Fall eine tolle Erinnerung an eine schöne Reise mit.