Sie verwenden einen veralteten Browser(Internet Explorer) mit Sicherheitssschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Brower aktualisieren können

upp
Navigation Telephone

Wanderwege im Sauerland: Natur-Themenwanderwege

Hier finden Sie vielfältige Wanderwege für die ganze Familie, die Ihnen die beeindruckende Fauna und Flora des Sauerlands anhand interessanter Themenrouten näherbringen werden. 

Wanderwege im Sauerland
Sauerland-Tourismus e.V. / Foto: Tanja Evers

Wanderroute „Bad Fredeburger Walderlebnispfad“

  • Länge: 3,5 km
  • Dauer: 1 h
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Niedrigster Punkt: 467 m
  • Höchster Punkt: 559 m

Der Themenweg „Verhaltens- und Lebensweisen des Dachs“ auf der Route „Bad Fredeburger Walderlebnispfad“ im Sauerland eignet sich besonders für Familien und naturinteressierte Wanderer, die kurze Wanderwege schätzen. Gehen Sie auf der 3 Kilometer langen Wanderroute auf Entdeckungstour nach den Spuren des Dachs und genießen Sie die herrliche Landschaft.

An verschiedenen Parcoursstationen lernen Sie die Verhaltens- und Lebensweisen des Waldbewohners näher kennen. Hier lernt Klein und Groß viel Wissenswertes über das quirlige Tierchen hinzu. Sie benötigen für diesen Themenweg keine besondere Ausrüstung oder Wandererfahrung. Die beste Jahreszeit, einen Ausflug zu diesem Sauerländer Themenweg zu starten, ist von April bis Oktober. Dann sind die Chancen auf gutes Wetter und feste Wege am besten.

Die Highlights auf der Wanderroute

Bewegungs- und Fitnessparcours Westfeld

Möchten Sie sich noch mehr auspowern und die Wanderwege im Sauerland reichen Ihnen nicht aus? Dann statten Sie dem Bewegungs- und Fitnessparcours Westfeld in Schmallenberg einen Besuch ab. In der Outdoor-Fitnessanlage finden Sie 10 Übungsstationen, die Ihre Koordination, Muskulatur und Ausdauer fordern werden. Mehr Informationen erhalten Sie auf rothaararena.de


Wanderroute „Schmallenberg: Waldarbeiter- und Försterpfad in Latrop“

  • Länge: 4,3 km
  • Dauer: 1,5 h
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Niedrigster Punkt: 423 m
  • Höchster Punkt: 513 m

Bevorzugen Sie familienfreundliche Wanderwege im Sauerland auf denen es nicht nur schöne Aussichten gibt, sondern auch noch lehrreiche Stationen? Dann eignet sich der „Waldarbeiter- und Försterpfad in Latrop“ gut für Ihren Ausflug durch das Sauerland. Sie starten die Rundtour am Waldarbeitermuseum in Latrop. Von hier aus passieren Sie 16 Lernstationen in den Wäldern der Umgebung.

An jeder Station können Sie wichtige Gegebenheiten und Besonderheiten des Waldes sowie der Waldarbeiter und Förster hautnah erleben und bestaunen. Am besten suchen Sie sich für Ihre Wanderwege durchs Sauerland einen trockenen und milden Tag aus. Die Route macht zwischen März und Oktober am meisten Spaß. Ein festes Schuhwerk sowie Getränke sind bei dieser Route empfehlenswert.

Die Highlights auf der Wanderroute

Das Waldarbeitermuseum - Highlights der Wanderwege im Sauerland

Waldarbeitermuseum "Alte Mühle"

Der Startpunkt des Themenwegs befindet sich direkt am Waldarbeitermuseum, welches liebevoll gestaltet und 2003 eröffnet wurde. Tauchen Sie ein in die historische Welt der Waldarbeiter und entdecken Sie im Museum antike Werkzeuge, Bilder aus dem damaligen Wald- und Dorfleben, alte Försterei-Akten sowie die Entwicklung der Motorsägen. Mehr Informationen erhalten Sie auf latrop.de


Wanderroute „Naturweg Liesetal in Hallenberg-Liesen“

  • Länge: 13,4 km
  • Dauer: 4 h
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Niedrigster Punkt: 448 m
  • Höchster Punkt: 654 m

Schätzen Sie anspruchsvollere Wanderwege, die Sie durch die Natur des Sauerlands führen? Dann eignet sich die Wanderroute „Naturweg Liesetal in Hallenberg-Liesen“ bestens für Ihre Anforderungen. Erkunden Sie, mit festem Schuhwerk, auf Ihrem Wanderausflug auf dem Rothaarsteig das Liesetal mit seinen artenreichen Wiesen und Weiden.

Im Rothaargebirge angekommen können Sie die Artenvielfalt der dort vorherrschenden Fauna und Flora bestaunen. Wie viele andere Wanderwege, steht Ihnen auch diese Themenroute im Sauerland ganzjährig zur Verfügung. 

Die Highlights auf der Wanderroute

Liesequelle „Teufelstreppchen“

Wandern Sie durch das wunderschöne Liesetal, dann erwartet Sie am Ende des Tals die Liesequelle. Diese wird unter Wanderern auch „Teufelstreppchen“ genannt.

AUSSICHTSPUNKT „HILMESBERG“

Auf dem Hilmesberg bei Hesborn können Sie eine 360° Panorama-Aussicht über die Medebacher Bucht genießen. Im Spätsommer erwartet sie hier zusätzlich noch ein Meer aus blühendem Heidekraut – eine romantische Kulisse für Ihren Wanderausflug.

Die Highlights in der Region

Naturschutzzentrum Hochsauerlandkreis e.V.

Das LIFE- Projekt „Medebacher Bucht – Baustein für Natura 2000“ der Biologischen Station Hochsauerlandkreis e.V. ist seit 2009 beendet – die positiven Wirkungen auf die Lebensräume der Arten sowie die Arten selbst, können Sie auch heute noch in der Umgebung bestaunen. So bietet zum Beispiel der Lebensraum der Berg-Heiden und Glatthaferwiesen ein Zuhause für eine erstaunliche Insektenfauna, in dem sich wiederum viele Arten wie der Warzenbeißer und der Schwalbenschwanz sich ansiedeln können. Mehr Informationen erhalten Sie auf medebacher-bucht.de


Wanderrouten „Grenzgeschichten hautnah“

Die Wanderwege unter dem Thema "Grenzgeschichten hautnah" bieten Wanderern ein echtes Erlebnis. Durch Erzählungen und Anekdoten, die Sie sich als Audiodateien passend zu Ihrer Wanderroute kostenlos downloaden können, werden die Touren nicht nur lustiger, sondern auch erlebbarer. Entschließen Sie sich für diese familienfreundlichen Wanderwege auf den Rothaarsteig, so wird Ihnen garantiert nicht langweilig werden. Statten Sie sich mit einem MP3-Player aus und erleben Sie spannende Stunden in der Urlaubregion Lennestadt und Kirchhundem im Sauerland. Download: Hörerlebnis (Erzählungen und Anekdoten) als MP3 auf lennestadt-kirchhundem.de

"Grenzgeschichten hautnah" – Heide, Sagen, Dreiländereck

  • Länge: 11,8 km
  • Dauer: 4 h
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Niedrigster Punkt: 478 m
  • Höchster Punkt: 667 m

Bei dieser Rundtour werden die Geschichten der Heinsberger Heide, des Hufeisensteins und des Dreiherrensteins erzählt. Die Heinsberger Heide ist ein Naturschutzgebiet am Rothaarsteig. Gesperrt für den motorisierten Verkehr bietet die Heinsberger Heide die optimalen Voraussetzungen für Natursportler, Spaziergänger und Urlauber. Der Dreiherrenstein kennzeichnet die früheren Landesgrenzen von Nassau, Westfalen und Kurköln, die hier zusammentrafen.

An diesem Punkt erreicht ebenso der Rothaarsteig das Siegerland. Auch der Hufeisenstein ist ein Grenzstein zwischen Wittgenstein und Kurköln. Der Stein befindet sich seit 600 Jahren an dieser Stelle. Wanderwege in dem Naturschutzgebiet Hochheide, Schwarzbachtal können Sie das ganze Jahr über nutzen. Die anspruchsvollere Route eignet sich durch den Erlebnisfaktor für die ganze Familie. 

"Grenzgeschichten hautnah" – Von der Vorspanneiche in den Dollenbruch

  • Länge: 4,5 km
  • Dauer: 1 h
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Niedrigster Punkt: 431 m
  • Höchster Punkt: 538 m

Suchen Sie eher leichte, aber auch kulturell ansprechende Wanderwege im Sauerland, dann bietet sich die Rundtour „Von der Vorspanneiche in den Dollenbruch“ an. Hier werden Ihnen die Geschichte der "Vorspanneiche" und des Naturschutzgebietes Dollenbruch erzählt.

Die Vorspanneiche war früher ein sehr wichtiger Verkehrsweg. Der Name geht darauf zurück, dass an diesem Ort früher die Pferde wieder abgespannt wurden, die sich Kaufleute im Tal ausgeliehen und vor ihren Wagen gespannt hatten, um den Berg einfacher hinaufzukommen.

Die Highlights in der Region

Urlaubsregion Kirchhundem

Möchten Sie alle Themenwege „Grenzgeschichten hautnah“ mitmachen, dann verbinden Sie doch gleich mehrere Touren im Wandergebiet Lennestadt und Kirchhundem miteinander. Die Urlaubsregionen Lennestadt und Kirchhundem gehören zu den "Sauerland-Wanderdörfern" Nummer Eins. Auf der Internetseite der Region bekommen Sie nützliche Wandertipps sowie interessante Ausflugsmöglichkeiten und Sauerland Wanderwege der Urlaubsregion. Mehr Informationen und Wandertipps erhalten Sie auf lennestadt-kirchhundem.de

RHEIN-WESER-TURM

Der Rhein-Weser-Turm steht unter Denkmalschutz des Landes NRW. Der etwa 24 Meter hohe Aussichtsturm bietet Ihnen eine atemberaubende Aussicht auf das Rothaargebirge. Im Erdgeschoss können Sie sich im Restaurant stärken, ehe Sie weiter die Wanderwege des Sauerlands bestreiten.


Wanderroute „Aus dem Negertal zum hohen Hagen“

  • Länge: 15 km
  • Dauer: 4 h
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Niedrigster Punkt: 405 m
  • Höchster Punkt: 730 m

Bei dieser Strecke starten Sie in der Ortsmitte von Winterberg-Siedlinghausen und passieren auf Ihrer Route unter anderem eine Kapelle, den Markstein mit den Wappentieren der vier Ortschaften Sedlinghausen, Wiemeringhausen, Niederfeld und Brunskappel, die Kirche St. Servatius, das Schloss Wildenberg sowie dem Stausee, der die Neger zur Stromerzeugung aufstaut: Freuen Sie sich auf eine ungewöhnliche, aber spannende Route durch das Sauerland, die Ihnen die Geschichte des Ortes sowie die Sehenswürdigkeiten näherbringen wird.

Haben Sie schon ein gewisses Hintergrundwissen von der Region, so wird diese Wandertour ein ganz besonderes Erlebnis werden. Kennen Sie sich in der Region noch nicht aus, dann bietet Ihnen die Siedlinghauser Heimatstuben die Möglichkeit, die Entwicklungen des Dorfes sowie des oberen Sauerlandes aus den Bereichen Kunst, Kultur und Künstler kennenzulernen. Anhand von vielen Exponaten von Bild- Schriftdokumenten können Sie sich mit der Region vertraut machen und die Wanderroute intensiver erleben. Bestimmt von Kultur und Panoramen ist dies einer der Wanderwege im Sauerland, die sich für die ganze Familie eignen. 

Die Highlights auf der Wanderroute

Kapelle Maria zur Gilgegaike

Eine kleine Kapelle auf der Wanderroute, deren Name vermutlich auf eine germanische Kultstätte zurückgeht.

ST.BLASIUS

Der alte Bildstock St. Blasius in Siedlinghausen ist der älteste Bildstock der Region. Er liegt auf dem Forstweg zwischen Iberg und Hohem Hagen.

BRAUEREI/PIZZERIA „GRÜNER APFEL“

Mediterrane Küche und ein besonderes Ambiente erwartet Sie in der Lokalität „Grüner Apfel“ in Winterberg. Kosten Sie ein selbstgebrautes Bier und planen Sie gemeinsam, bei einer leckeren Pizza, die nächsten Wanderwege im Sauerland. Mehr Informationen erhalten Sie auf bistro-pizza.de

RESTAURANT „HEIMATSTÜCK“

Wandern macht hungrig. Haben Sie genug Wanderwege im schönen Sauerland bestritten, wie wäre es dann mit einer kleinen Stärkung? Das Restaurant „HeimatStück“ in Winterberg bietet Ihnen kulinarische Köstlichkeiten in entspannter Atmosphäre. Mehr Informationen erhalten Sie auf heimatstueck.de

Die Highlights in der Region

Winterberg erleben

In der Kleinstadt im Rothaargebirge können Sie während Ihrem Urlaub im Sauerland einiges erleben. Benötigen Sie noch Wandertipps, Ausflugsziele oder weitere spannenden Wanderwege, dann informieren Sie sich auf der Ferienwelt Winterberg. Mehr Informationen erhalten Sie auf winterberg.de


Wanderroute "Stimmstamm Lörmecketurm Eversberg

  • Länge: 13,5 km
  • Dauer: 3:40 h
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Niedrigster Punkt: 342 m
  • Höchster Punkt: 573 m

Dieser Naturwanderweg führt Sie aus der Altstadt Eversberg in die unberührte Natur des Arnsberger Waldes und vereint damit Geschichte und Natur. Der Rundwanderweg nimmt Sie in die über 750 Jahre alte Ortsgeschichte der Altstadt Eversberg mit. Ihre historischen Fachwerkhäuser und Bauwerke geben Ihnen einen Einblick in die Vergangenheit der Stadt.

Aus der Altstadt heraus gelangen Sie dann in einen der schönsten Naturparks Deutschlands. Der Arnsberger Naturpark ist nicht nur die Heimat vieler Rothirsche, sondern bietet Lebensraum für verschiedene seltene Pflanzen und Tiere, wie z.B. Singschwäne und Sikahirsche. Ein beliebtes Wanderziel auf der Route ist die Gaststätte auf dem Stimmstamm. Früher war die Gaststätte ein Hebestellenhaus, an der Wegegelder genommen wurden. Diese Stelle diente unter anderem als Haltestelle für Postkutschen und war somit die wichtige Hauptverkehrsader zwischen Meschede, Arnsberg und Warstein.

Die Highlights auf der Wanderroute

Heimatmuseum Eversberg

Das sehr liebevoll gepflegte Heimatmuseum Eversberg ist ein Highlight an der Wanderroute, das Sie nicht unbeachtete lassen sollten. Das Museum bietet viele interessante Einblicke in die frühere bäuerliche Wirtschaft sowie in die heimische Handwerkskunst der Region. Mehr Informationen erhalten Sie auf museum-eversberg.de

Lörmecke Turm Eversberg im Sauerland
Sauerland-Tourismus e.V. / Foto: sabrinity.com

Lörmecke Turm

Der 2008 eröffnete Lörmecke Turm, der auf der höchsten Stelle des Arnsberger Waldes steht, ist ein beliebtes Reiseziel der Region. Der 35 m hohe Turm liegt direkt auf der Wanderroute und bietet Ihnen eine tolle Aussicht aus insgesamt 581 m - ein Panorama, welches Sie über das ganze Hochsauerland und den Haarstrang  blicken lässt. Mehr Informationen zum Lörmecke Turm finden Sie in diesem Flyer.