Sie verwenden einen veralteten Browser(Internet Explorer) mit Sicherheitssschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Brower aktualisieren können

nach oben
Navigation Telephone
Buchen BUCHEN
Welcome Hotel Residenzschloss Bamberg

Welcome Hotel Residenzschloss Bamberg****s

Untere Sandstraße 32 | 96049 Bamberg

T: +49-951-6091-0 | info.bar@welcome-hotels.com

Bamberg - die kleine Perle

Ein Blick von Weitem auf die kleine, feine Stadt genügt, schon geht einem das Herz auf

Häuser mit leuchtend roten Satteldächern schmiegen sich eng aneinander, überragt von hohen Kirchtürmen. So viel Malerisches auf einem Fleck ist nur Orten vergönnt, die von den Weltkriegen weitestgehend verschont blieben. Keine Frage: Bamberg ist ein Juwel – oder besser: drei Juwele in einem. Auf geht’s zur Schatzsuche ...

Kleine Häuser, schmale Gassen, Gemütlichkeit statt Prunk und Pracht – wer Bamberg entdeckt, der erkennt: Eine Perle muss nicht groß sein. Nicht einmal 70.000 Einwohner zählt die oberfränkische Domstadt zwischen Würzburg und Bayreuth. Und doch schaut das Auge der Welt auf Bamberg. Bamberg gehört zum Weltkulturerbe – amtlich ist dies seit der Würdigung durch die UNESCO 1993. Schließlich bietet die Stadt etwas, das in Deutschland keine andere hat: Der bereits 902 als „Castrum Babenberch“ erwähnte Ort besitzt den größten unversehrt erhaltenen historischen Stadtkern in der Bundesrepublik. Nicht, dass die Bamberger mit ihren mehr als 1.200 Baudenkmälern angeben würden – sie genießen einfach das besondere Flair ihres beschaulichen Heimatortes, ebenso wie die Studenten, die den Charakter der Stadt maßgeblich mitprägen. In aller Ruhe und Bescheidenheit. Und irgendwie spricht es sich dann doch herum. Zahlreiche Touristen besuchen Jahr für Jahr die Stadt, Geschäftsreisende machen hier gern Station – und als Filmkulisse ist Bamberg heißbegehrt: Das Sams trieb hier vor der Kamera sein Unwesen, das fliegende Klassenzimmer hob von den Hügeln Bambergs ab und Pfarrer Braun löste in den malerischen Gassen so manchen Fall. Das „fränkische Rom“ bietet eben ideale Produktionsbedingungen für Traumfabriken.

„Fränkisches Rom“

„Fränkisches Rom“ – diesen Beinamen erhielt Bamberg, weil es wie die italienische Metropole auf sieben Hügeln erbaut wurde. Das ist dann aber auch schon die einzige Gemeinsamkeit mit der früheren Hauptstadt eines Weltreiches. Da passt es schon eher, an jene sieben Berge zu denken, hinter denen die sieben Zwerge ihrem Tagwerk nachgingen. Denn märchenhaft, beschaulich und verträumt – ja, das trifft Bamberg ziemlich genau. Neben der Sieben ist die Zahl drei eine wichtige Größe im Grundriss Bambergs: Drei Teilstädte formen hier ein Ganzes – und jede für sich hat ihren eigenen Reiz: die Bergstadt, die Inselstadt und die Gärtnerstadt. Die Bergstadt, das ist eben jener historische Teil auf den sieben Hügeln. Seit jeher ist er geistlich geprägt: Der Kaiserdom mit seinen romanischen Türmen bestimmt den Charakter ebenso wie enge Gassen, barocke Fassaden und verwinkelte Plätze. Die Inselstadt ist das bürgerliche Gegenstück: Zwischen den beiden Flussarmen der Regnitz pulsiert das Leben, hier stöbert man in Läden und genießt die Abend- und Nachtstunden. Ob beim Einkaufen oder Ausgehen, die Vielfalt des Angebots ist schier unbegrenzt. Gärtner und Winzer schließlich ließen sich über die Jahrhunderte im nordöstlichen Teil nieder, in der Gartenstadt. Hier ist – wie könnte es anders sein – Grün die vorherrschende Farbe. Bamberg ist eben bunt und lebendig.

„Servusla!“

„Servusla!“ Diesen informellen fränkischen Gruß hört man in Bamberg oft, meist gefolgt vom vertrauten „Du“. Hier kennt eben jeder jeden – kein Wunder bei nur knapp 70.000 Einwohnern und der mit 10.000 vergleichsweise hohen Zahl an Studenten. Die hat Bamberg der Otto-Friedrich-Universität zu verdanken, einer der führenden Hochschulen in Bayern, insbesondere für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie Psychologie.

Vielleicht liegt es ja an diesen fachlichen Schwerpunkten, dass man in Bamberg genau weiß, was dem Menschen gut tut. Jedenfalls hat die Stadt jede Menge von dem zu bieten, was das Leben lebenswert macht: Kultur und Unterhaltung, kulinarische Spezialitäten, gemütliche Gastlichkeit und sportliche Herausforderungen.

Zu den kulturellen Höhepunkten zählen an erster Stelle die Bamberger Symphoniker. Mit ihrem Programm von klassischen bis zeitgenössischen Werken sind sie in der ganzen Welt gern gesehene – und gern gehörte – Gäste. Die Konzert- und Kongresshalle bietet neben den sinfonischen Hörgenüssen auch Rockkonzerte, Volksmusikabende und Kleinkunst. „Vorhang auf für Schauspielkunst“ heißt es im traditionsreichen, mehr als 200 Jahre alten E.T.A.-Hoffmann-Theater. Bei den bayerischen Theatertagen im Mai präsentieren sich hier alle wichtigen Bühnen Bayerns.

Zur kunterbunten Kulturszene gehört die Bierkultur unbedingt dazu. An keinem Ort der Welt gibt es so viele Brauereien auf einem Fleck wie hier: Sage und schreibe 70 sind es in und um Bamberg. Das bedeutet indes nicht nur Quantität, sondern auch Qualität: 1489, noch vor dem Erlass des berühmten bayerischen Reinheitsgebotes, befahl der Bamberger Fürstbischof, einzig und allein die guten Zutaten Hopfen, Malz und Wasser zu verwenden. Welche Vielfalt daraus entstehen kann und wie gut das heute noch schmeckt, das findet man am besten selbst heraus – auf den „Bierkellern“. Diese liegen in Bamberg ganz oben. Die richtige Grundlage für den Biergenuss ist in Bamberg leicht geschaffen – schwer ist es nur, aus dem reichen Angebot an fränkischen Spezialitäten auszuwählen: Klöß’, Broodwörscht, Schäuferla – was darf’s denn sein? Zum Frühstück ist übrigens ein Kaffee und ein Hörnla zu empfehlen, die typisch Bamberger Variante des Croissants. Wer nun meint, er müsse sich all diese Köstlichkeiten erst verdienen, nur zu!

Bei aller Beschaulichkeit bietet Bamberg auch jede Menge Möglichkeiten fürs Aktivsein. Für Radfahrer ist Bamberg allein mit seinen 20 Fernradwegen, allen voran dem Main Radweg, ein Eldorado. Ein echter „Renner“ für Berg-und-Tal-Enthusiasten ist der Weltkulturerbelauf. Der Halbmarathon führt über die sieben Hügel der Stadt, Sehenswürdigkeiten inklusive. Noch mehr Steigung gefällig? Dann auf zur Klettertour in der nahen Fränkischen Schweiz. Und sollte aktiver Sport nicht auf dem Plan stehen, dann sorgt der viermalige deutsche Basketballmeister Brose Baskets für passive Sportbegeisterung in der „Stechert Arena“.

Postkartenidyll und Wasserräder: Bamberg und die Regnitz

Wie wär’s mit einem kleinen, aber feinen Gewässer: der Regnitz, einem Nebenfluss des Mains? Wer sie kennenlernen möchte, sollte ein Fahrrad mitnehmen. Und eine Kamera. Letztere braucht man vor allem für die fotogenen Motive in Bamberg, der oberfränkischen Domstadt an der Regnitz. Für die Besichtigung dieses Juwels sollte man sich einen Tag Zeit nehmen und in einem der beiden Bamberger WELCOME HOTELS übernachten. Den Fluss sieht man dabei von seiner schönsten Seite in der romantischen Fischersiedlung „Klein Venedig“. Am nächsten Tag schwingt man sich aufs Stahlross und klinkt sich zum Beispiel in den MainRadweg ein. Der vom ADFC als Qualitätsradroute mit fünf Sternen ausgezeichnete Weg folgt dem Zickzack des hessischbayerischen Flusses von Wiesbaden bis nach Kulmbach und Bayreuth. Die Tour glänzt mit Vielfalt: Die Fränkische Schweiz, das Fichtelgebirge und der Frankenwald sind nur drei von vielen Landschaften, durch die der Weg führt. Und jede hat ihren ganz eigenen Charakter. Wer darüber hinaus regional Einzigartiges zu Gesicht bekommen möchte, der sollte allerdings nach Möhrendorf vor Erlangen radeln. Dort und weiter südlich sieht man noch einige der historischen Wasserräder. Dies sind keine Mühl-, sondern Wasserschöpfräder, die seit dem Mittelalter die sandigen Böden der Felder in den trockenen Sommern benetzen.

Tagungskultur auf Weltniveau

Faszinierendes Weltkulturerbe, inspirierende Atmosphäre, kulturelle Highlights und gute Freizeitangebote – das macht Bamberg nicht nur touristisch interessant, sondern auch zum optimalen Tagungsort. Moderne Tagungsstätten, kurze Wege, dazu die unvergleichliche Stadtkulisse – ein idealer Rahmen für Tagungen, Seminare, Konferenzen und Meetings. Und auf das herzliche „Ade!“ zum Abschied entgegnet man gerne „Auf Wiedersehen!“ Denn wer einmal im Bamberg war, der kommt wieder.

Allein der Anblick von Bambergs außergewöhnlichem Stadtbild inspiriert. Hier treffen sich Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, um wichtige Themen in aller Ruhe zu erörtern. Fernab vom Trubel der Metropolen – und doch mitten im Leben. 

Königlich tagen: das WELCOME HOTEL RESIDENZSCHLOSS BAMBERG

Ein Vier-Sterne-Superior-Hotel in einem historischen Barockgebäude – wenn man sich hier ein bisschen wie der Sonnenkönig fühlt, ist das durchaus beabsichtigt. So altehrwürdig die architektonische Substanz auch ist, im Kern ist das direkt am Regnitzufer gelegene Hotel ein Tagungszentrum auf der Höhe der Zeit. Für repräsentative Veranstaltungen bis 300 Personen findet der anspruchsvolle, oft weit gereiste Gast hier alles unter einem Dach. Die 184 luxuriös ausgestatteten Zimmer und Suiten erfreuen jeden, der sich nur mit dem Besten zufriedengibt. Zwei Restaurants mit schönen Café-Terrassen bieten eine breite Palette internationaler und heimischer Köstlichkeiten.

Am Fluss der Ruhe: das WELCOME KONGRESSHOTEL BAMBERG

Willkommen in einem modernen Business-Hotel mit 2.000 m² Veranstaltungsfläche für bis zu 1.200 Personen. Dazu gehört der denkmalgeschützte Ziegelbau mit Ballsaal und weiteren Tagungs- und Banketträumen. Die Gäste wohnen in modernen, klimatisierten Zimmern und Suiten, ausgestattet mit Bad/Dusche, WC, Fön, TV und Telefon. Beliebt bei den Besuchern ist allein schon die Lage: sehr ruhig am Ufer der Regnitz, zugleich nah am Stadtzentrum und am Ohrenschmaus – die Konzert- und Kongresshalle Bamberg ist direkt nebenan. Aktive Erholung finden die Gäste im Soft-Wellnessbereich des Hotels.

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Hotels in Bamberg.

Vorteile einer Online Reservierung

  • Bester verfügbarer Preis
  • Flexible Rahmenbedingungen
  • Ohne Reservierungsgebühren
  • Rund um die Uhr verfügbar

Geschäftskundentarife

Sparen Sie bis zu 30 % bei Online-Buchungen mit Ihrem persönlichen Login für Geschäftskunden.

Mehr Infos


WELCOME HOTELS
BONUS Programm

  • Kostenfreie Travelcard
  • Große Auswahl an Direktprämien
  • Spezielle Sonderprämien
  • Kostenfreie Inklusivleistungen bei VIP-Status

MEHR INFOS